Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hoher Verbrauch

12

Moin

Deine Angabe 2 % in 12 Stunden sind knapp 1,4 kwh, teilt man das durch 12 Stunden kommt erneut ein Dauerverbrauch von 120 Watt heraus.

Du hast also ein "Gerät" im Auto das sich beim Zusperren - also wenn das Auto runtergefahren wird - nicht mit abschaltet und sich 120 Watt nimmt - Stunde für Stunde !

Der Rechner vom Infotainment System könnte z.B. diesen Verbrauch verursachen.

Den kannst du "resetten" indem du beide silbernen Rädchen am Lenkrad für etwa 10 Sekunden drückst - bei laufender Zündung also Auto muss an sein.

Dann fährt der runter - daran zu erkennen das der Bildschirm dunkel wird nach ein paar Sekunden startet er neu.

Ich  hatte das schon mehrfach gemacht, manche Einstellungen Radiosender ect. müssen dann neu vorgenommen werden - keine Angst man kann dadurch nichts kaputt machen das ist vergleichbar damit wie wenn sich ein Lapptop aufhängt und man den durch Halten der Ein-Aus Taste per Zwang runter fährt.

Denke das du zwar schon davon gelesen hast aber es in dem Zusammenhang auch zu machen ist eine andere Geschichte.

Probier das noch aus, wenn das nichts hilft bleibt nur ATU.

Du hast dann einen Defekt der verhindert das das Auto komplett runterfährt - z.B. defekte Türgriffe oder einen defekten Fusssensor der ständig eine Belegung meldet wäre möglich, das würde auch verhindern das das Auto komplett herunter fährt - das Auto denkt ja dann das gleich einer einsteigen will und legt sich deswegen nicht in den Schlaf 😉

Gruß und viel Erfolg

Dasepp

Ex-U5 Besitzer Feb. '21 ausgewandert März '22 - ZOE Intens R135 52kwh seit März '22 - KIA EV6 GT-Line AWD bestellt LT Nov. '22 r.bruckner@gmx.de
Zitat von Dasepp am 21. September 2021, 07:48 Uhr

Moin

Deine Angabe 2 % in 12 Stunden sind knapp 1,4 kwh, teilt man das durch 12 Stunden kommt erneut ein Dauerverbrauch von 120 Watt heraus.

Du hast also ein "Gerät" im Auto das sich beim Zusperren - also wenn das Auto runtergefahren wird - nicht mit abschaltet und sich 120 Watt nimmt - Stunde für Stunde !

Der Rechner vom Infotainment System könnte z.B. diesen Verbrauch verursachen.

Den kannst du "resetten" indem du beide silbernen Rädchen am Lenkrad für etwa 10 Sekunden drückst - bei laufender Zündung also Auto muss an sein.

Dann fährt der runter - daran zu erkennen das der Bildschirm dunkel wird nach ein paar Sekunden startet er neu.

Ich  hatte das schon mehrfach gemacht, manche Einstellungen Radiosender ect. müssen dann neu vorgenommen werden - keine Angst man kann dadurch nichts kaputt machen das ist vergleichbar damit wie wenn sich ein Lapptop aufhängt und man den durch Halten der Ein-Aus Taste per Zwang runter fährt.

Denke das du zwar schon davon gelesen hast aber es in dem Zusammenhang auch zu machen ist eine andere Geschichte.

Probier das noch aus, wenn das nichts hilft bleibt nur ATU.

Du hast dann einen Defekt der verhindert das das Auto komplett runterfährt - z.B. defekte Türgriffe oder einen defekten Fusssensor der ständig eine Belegung meldet wäre möglich, das würde auch verhindern das das Auto komplett herunter fährt - das Auto denkt ja dann das gleich einer einsteigen will und legt sich deswegen nicht in den Schlaf 😉

Gruß und viel Erfolg

Dasepp

Danke für den Tipp, das kann ich auch noch machen der U5 steht ja eh rum 🙂
Vor allem wäre es eine bessere Lösung als batterie abklemmen 😀
Ich berichte...

Gruß und Dank
Frank

Hyundai Ioniq EV 2019 (VFL) / Aiways U5

...hmmm
Hat erstmal geklappt, er hatte übrigens schon wieder 1% verloren. Allerdings ist mir in Erinnerung das beim Reset über die Rädchen, das Tacho-Display und das große Display schwarz werden. Ich hatte es mal während der Fahrt gemacht und einen kurzzeitigen "Blindflug" 🙂 Jetzt wurde nur das große Display dunkel und ist neu gestartet.
Hat Aiways das mit einem Update geändert, oder führt mein U5 den Reset nicht vollständig durch? Das könnte schon ein Hinweis auf den Fehler sein, das ein Steuergerät nicht abschalten "will".

Ich schau in ein paar Stunden noch mal ob der Akku sich weiter entlädt.

Ich berichte 🙂
Gruß Frank

Hyundai Ioniq EV 2019 (VFL) / Aiways U5

Hi Frank

War gerade draussen und hab den Inforeset gemacht, die Zündung also das Auto wird dadurch nicht heruntergefahren, das hat er aber mit 1.6 auch so gemacht, zumindest bei uns - im Stand mit Zündung an nur Inforeset das Cockpit blieb an.

So wie du während der Fahrt hab ich mich nicht getraut zu probieren, kann speziell dazu also auch nichts sagen 😉

Zum Abklemmen der Batterie sollte meiner Meinung nach darauf geachtet werden das auch die Zündung vom Auto in dem Moment wo man abklemmt NICHT an sonder AUS ist - sonst bringt das vielleicht nichts weil der DC-DC Wandler unter Umständen versucht das 12 Volt Netz aufrecht zu erhalten und somit ja die Steuergeräte nicht vollständig von der Stromversorgung getrennt werden - Dauerplus zu Speichererhaltung noch an nur Steuerplus aus ? - konnte das aber nicht vollständig zu Ende testen is nur eine Vermutung von mir.

Zumindest habe ich das so gemacht als das Airbagsteuergerät bei uns defekt war, um wenigstens ein paar Kilometer das Auto wieder bewegen zu können bis der Fehler erneut verursacht wurde und das Auto lahm gelegt hat - auf diese Weise haben wir dann ohne fremde Hilfe das eigentlich fahrunfähige Auto zu ATU gebracht, quasi in drei Etappen, je etwa 10 Kilometer - war eine nicht ganz einfache Aktion - viele Wege führen nach Rom oder eben zu ATU, die Feldbusch hätte gesagt : "dort werden Sie dann geholfen" 🙂

Gruß

Dasepp

Ex-U5 Besitzer Feb. '21 ausgewandert März '22 - ZOE Intens R135 52kwh seit März '22 - KIA EV6 GT-Line AWD bestellt LT Nov. '22 r.bruckner@gmx.de

...sooo
Der Reset über die Rädchen hat auch keine Besserung gebracht, die Ladung war auf 17 % gefallen.
Aus lauter langer Weile, hab ich noch mal die 12V Batterie abgeklemmt und nach einer viertel Stunde wieder ran. Nun hat der U5 plötzlich wieder 20% im Akku - angeblich.
Eins habe ich noch gefunden, im USB-Anschluss unter dem Klimadisplay steckte noch das beleuchtete USB-Kabel von der Urlaubsfahrt. Ich hab es mal abgezogen, wer weiß, vielleicht hat das ein Steuergerät dazu veranlasst nicht zur Ruhe zu kommen.

Der U5 immer für eine Überraschung gut. Ich beobachte es weiter 🙂

Gruß Frank

Hyundai Ioniq EV 2019 (VFL) / Aiways U5

Hallo in die Runde,

ich kann verkünden, dass es bei meinem U5 zur "spontanen Selbstheilung" gekommen ist - naja fast 🙂
Nachdem ich meinen U5 ein zweites mal von der 12V Batterie getrennt hatte, hat er klein beigegeben und schaltet nun vollständig ab ohne einen weiteren Vampierverbrauch.
Ich hatte ihn auch zwischenzeitlich mal wieder auf 27% geladen um zu vermeiden das der "Fehler", nur durch Notabschaltung von Steuergeräten wegen Energiemangel, durch die Software, überdeckt wird.
Jetzt hat er 2 Tage ohne sichtbaren Verlust bei 27% Ladung gehalten und auch die Reichweiten-Prognose oder T-Spannung ist nicht gefallen.
Fazit:
Das Abklemmen der 12V Batterie für mindestens 15 min. scheint die Lösung dieses Problems zu sein. Ein vorheriger Reset über die Rädchen am Lenkrad kann bestimmt auch nicht schaden 😉

Danke nochmals für die Unterstützung hier im Forum.
Das kann ich leider nicht von Aiways sagen, die haben sich bis jetzt nicht nochmal gemeldet, obwohl ich ihnen geschrieben haben, dass der Fehler durch die von ihnen empfohlene Maßnahmen nicht behoben wurde - schade.

Gruß
Frank

Hyundai Ioniq EV 2019 (VFL) / Aiways U5

Hallo,

ich habe in der KW 46/47 das Fahrzeug (Software 1.7..) nicht bewegt und vorher die Batterie mit dem "Langsamlader" mal wieder auf 100% gebracht.

In der KW 48 (Montags) hatte ich 99% in der Anzeige. Ich hatte auch früher NIE einen derartigen "Vampirverlsut", wie hier teilweise beschrieben wird.

An dem unteren Klappdisplay ist mir irgendwann mal aufgefallen, dass, wenn man das Klimadisplay per Sensortaste ausschaltet, die Sitzheizung NICHT mit ausgeschaltet wird. Das ist etwas ungünstig gelöst.

Seither schalte ich mein Fahrzeug stets in der gleichen Reihenfolge aus - wenn vorher genutzt: Radio, Klimapanel, Sitzheizung und dann die Vollabschaltung über den Hauptbildschirm

Meinen Schlüssel für das Fahrzeug wird bei mir im Haus, etwa 8 Meter Luftlinie zum Fahrzeug (durch Holzwände), aufbewahrt.

Von Anfang an habe ich alle Schlüssel (u.a. mit Funk von den Autos) im Flur in einem Metallkasten (Korpus Metall und Tür Metall, ca. 30cm x 30xm) aufbewahrt.

Zusätzlich ist der gesamte Innenraum des Metallkastens mit einer RFID-Folie verkleidet.

Wenn ich sehe, dass Teslabesitzer das eigene Fahrzeug mit dem Funkschlüssel aus einer Entfernung von fast 60 Metern (und teilweise noch weiter) "herrufen" können, finde ich das persönlich wegen dem Funksignal bedenklich.

Es ist grundsätzlich nicht auszuschließen, dass allgemein die Funkwellen oder irgendwelche anderen Impulse des eigenen Autoschlüssels sich regelmäßig eigenständig mit dem Auto verbinden.

Man darf auch nicht vergessen, dass das Auto stets über die APP empfangsbereit ist.

Hallo @s-j

1% in zwei bis drei Wochen ist auch kein Vampierverlust. Das kann duch die "normale" Temperaturschwankung kommen. Der "Akku-Füllstand" wird ja nicht wirklich gemessen, sondern abgeleitet von der Zellspannung. Die ändert sich in Abhängigkeit vom "Füllstand". Wenn die Temperatur des Akkus sich verändert kann auch die Zellspannung sich verändern und so wird der "Füllstand" falsch abgeleitet. Wie gesagt, das hat aber nichts mit Vampierverlust zu tun. Als Vampierverlust wird der deutliche Rückgang des "Akku-Füllstands" bezeichnet der durch ein Verbraucher, meist ein Steuergerät, hervorgerufen wird, das verhindert das das Fahrzeug in den Ruhezustand versetzt werden kann. So bleibt das Fahrzeug betriebsbereit und verbraucht viel Strom.
Deine Vermutung mit dem Schlüssel ist vollkommen richtig, wenn der permanent im Empfangsbereich des U5 verbleibt dann kann das zu dem unerwünschten Verhalten vom Fahrzeug führen.

Zum "Akku-Füllstand" und warum der nicht direkt gemessen wird. In dem Fall sei mir der Vergleich mit einem Behälter mit einer Flüssigkeit erlaubt.
Wenn das Fassungsvermögen des Behälters nicht bekannt ist, bzw. die Füllmenge nicht abgelesen werden kann, dann kann man nur mit einer bekannten Größe (z.B. Messbecher) den Behälter leeren um herauszufinden wie viel sich im Behälter befindet.
Den Akku müsste man dementsprechend vollständig entladen um herauszufinden wieviel drin war. Ich glaube es ist verständlich warum wir diese direkte Messmethode lieber nicht anwenden 😉
Also ist es besser sich einer inderekten Messmethode zu bedienen.
Im Falle des Behählter wäre zum Beispiel das Auswiegen eine Möglichkeit, wenn man das spezifische Gewicht der Flüssigkeit und das Gewicht der Behälters kennt. Beim Akku misst man die aktuelle Spannung der Zelle und sucht den Referenzwert in der akkuspezifischen Tabelle um auf den aktuellen "Füllstand" zu schließen.
Das ist übrigens auch die Masche der Verkäufer von "Superakkus", wo z.b. eine AA-Zelle (NiMH) 1,2 V und über 3000 mAh haben soll. Das kann man nur nachprüfen wenn man zusätlich mit einen Messgerät den Akku vollständig auflädt und anschließend vollständig entlädt. Wenn man Glück hat ist es ein normaler Akku (ca. 2400 mAh), wenn man Pech hat sogar irgendein billig Akku mit unter 2000 mAh. Als Awender hat man normalerweise nicht die Möglichkeit diese Messung so vorzunehmen und gibt ggf. viel Geld für minderwertige Ware aus.

Gruß Frank

Hyundai Ioniq EV 2019 (VFL) / Aiways U5
12