Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Laden auf 80% begrenzen?

Bietet der U5 eine Möglichkeit, das Laden auf z.B. 80% zu begrenzen, um den Akku zu schonen? Ich konnte keine entsprechende Einstellung finden.

Moin

Soviel ich weiss kann man das evtl. später mit der Aiways App einstellen - wenn sie denn mal endlich kommen würde !

Zuhause bei geringer Ladeleistung ist das ja auch gar nicht nötig, es sollte sogar regelmässig mal eine komplette volladung statt finden - am Ende jedes Ladevorgangs macht der nämlich das sogenannte Balancing eine Art Ausgleichsladúnd der einzelnen Akkupacks.

Am Schnellader muss man halt dann über 80 % den Ladevorgang abbrechen, ist auch sinnvoll da der ja zum Ende hin massiv mit der Ladeleistung zurück regelt.

Viele Wallboxen können das über die zugehörige Wallboxapp - so wie bei meiner auch.

Da kann man die Akkugröße, Wirkungsgrad der Ladetechnik usw. einstellen - dann muss man beim Start des Ladevorgangs die noch vorhandene Restkapazität einstellen und kann dann auch auswählen auf wieviel Prozent der Akku geladen werden soll.

Gruß

Dasepp

Hallo @dasepp,

ja, über die Box geht das. Ich will das Laden nur für die Familie so einfach wie möglich halten. Nennen wir es "Familiensicher". ;D

Naja, wenn das Auslesen des CAN-Bus erstmal funktioniert, kann die Hausautomatisierung sich drum kümmern. Die wird dann auch einmal im Monat per 100%-Ladung balancen.

Gruß

Jörg

Ich nochmal 😉

Ich hab da mal einen Ladekurve für dich, die ich anhänge.

Ich mach das im Moment so das ich zuhause nur dann lade wenn Strom von der PV da ist - im Moment noch per Zeitsteuerung die ich dann logischerweise wöchentlich an die Sonnen Aufgangs- und Untergangszeiten anpasse um das mit Überschußladung automatisch zu steuern brauche ich noch eine Kabelanbindung an meinen Solarlog dazu muss noch ein klitzekleiner Kabelgraben mit 30 Meter gemacht werden 😉

So ergibt sich oft das er unter der Woche entsprechend meines Zeitfensters der Akku so um 90 % Ladestand hat je nach Schichtdienst in der Arbeit - am Wochenende nutze ich dann das längere Zeitfenster für eine Volladung.

Damit das genau so läuft habe ich die Ladeleistung an der Wallbox entsprechend angepasst - aktuell um 5 kw - im Winter wenn das Zeitfenster zum Laden kürzer wird lade ich dann mit der vollen Leistung von 6,6 kw und werde dann gelegentlich auch aus dem Netz Strom zukaufen müssen.

So ergibt sich für mich eine Abdeckung mit Eigenstrom von über 85% auf das Jahr verteilt - das reicht mir aber auch man muss ja nicht immer das Letzte rausholen 🙂

Wie man aus der Grafik erkennen kann begrenzt der auch Zuhause zum Ende hin die Ladeleistung auf etwa 4 kw wegen dem erwähnten Balancing.

Gruß

Dasepp

Hochgeladene Dateien:
  • Bildschirmfoto_2021-03-17_14-48-28.png

Ja, aktuell steuere ich das tatsächlich auch ganz ähnlich. Wir nutzen einen Nachttarif, der nur von 2:00 bis 6:00 zur Verfügung steht. Zusammen mit einem reduzierten Ladestrom lassen sich die 80% dann immer ganz gut anpeilen. Das ist dann aber immer Chefsache und soll zukünftig aber Plug & Play werden.

Übrigens habe ich nach genau dem Ladeverhalten Ausschau gehalten, dass Deine Kurve zeigt, und konnte es bei mir bisher nicht feststellen. Bisher gingen alle 100%-Ladungen mit ziemlich vollem Strom bis an die Kante und dann hat der U5 abgeschaltet. Kann es sein, dass das Balancing nur gelegentlich stattfindet?

Vor einigen Tagen habe ich außerdem ein sehr unschönes Schwingungsverhalten beobachtet. Bei ca. 60% Ladung angesteckt pendelte der U5 ständig zwischen 32 und 16A Ladestrom hin und her, während der Kühllüfter einen Höllenlärm machte. Ich hab dann auf 16A begrenzt und er hat sich beruhigt. Hab in den folgenden Nächten dann den Strom wieder schrittweise um jeweils 4A erhöht und bisher ist der Effekt nicht wieder aufgetreten (aktuell bei 24A).

Ich hoffe, da bahnt sich kein Problem mit dem Laderegler oder dem Batteriemanagement an. Die Schüssel ist noch brandneu.

Gruß

Jörg

Hi Jörg

Ähnliches hab ich auch schon beobachtet, mehrfach sogar.

Kannst du vielleicht die Umstände etwas genauer schildern, Datum und welche Tageszeit, ist kurz zuvor damit gefahren worden und wie lang war die Strecke oder war der vorher schon Stunden geparkt, welche Aussentemperatur herrschte in diesem Moment vor oder war es an dem Tag eher bewölkt und kühl usw. einfach alles an was du dich erinnern kannst.

Dann werde ich mal einen Vergleich zu meinem Fall ziehen, ich mache jetzt bewusst keine Angaben um deine Eindrücke und Erinnerungen daran nicht zu "verfälschen".

Gruß

Dasepp

Hi Dasepp,

das kann ich Dir alles aufgrund der Hausautomatisierung ziemlich genau sagen.

Das Fahrzeug hat in dieser Nacht von rund 21:00 bis 6:00 geladen. Das ist länger als wir sonst laden. Der U5 war vermutlich etwas leerer als sonst - sagen wir 30 bis 40%. Im ersten Diagramm siehst Du den Stromverlauf dieser Nacht. Kurz nach 4 habe ich das Jaulen bemerkt und die Ladung einmal unterbrochen, das hat nicht geholfen, dann den Ladestrom halbiert und Minuten später wieder hochgesetzt. Das schien zu helfen - nun sehe ich aber, dass das Spiel danach bald wieder ähnlich weiter ging, nur mit längeren Zyklen.

Das zweite Diagramm zeigt die Ladungen der folgenden Nächte, mit 16A, 20A und 24A ohne Probleme.

Der U5 war unmittelbar (1 Minute) vor dem Laden bewegt worden. Allerdings nur 20 Meter, um ihn in die Garage zu fahren. Wirkliche Fahrleistung lag zu diesem Zeitpunkt bereits über 4 Stunden zurück. Er war also vermutlich komplett abgekühlt. Die Fahrstrecke am Nachmittag vor dem Laden betrug ca. 40 km. Die Lufttemperatur während der Fahrt lag bei ca. 25°C. Es war sonnig.

Gruß
Jörg

Hochgeladene Dateien:
  • Greenshot-2021-07-23-13.04.56.png
  • Greenshot-2021-07-23-13.09.28.png

@dasepp

Moin,

wie ich sehe, hast du auch den go e-charger und lädst mit 6,6kw. Soviel schaffe ich nicht, bei mir sind es nur ca. 3,6kw. Welchen go eCharger hast du?

Da der U5 an Wechselstrom nur einphasig laden kann (üblich für asiatische Fahrzeuge) erreicht er nur dann die 7kW, wenn die Wallbox an einer Phase 32 Ampere liefern kann. Das ist aber nur bei 22 kW-Wallboxen der Fall. Die 11 kW-Boxen können nur 16A pro Phase und damit nur ca. 3,6 kW bei einphasigem Laden.

(Die 11 oder 22kW mit denen die Wallbox ausgezeichnet ist, beziehen sich dann natürlich auf 3-phasiges Laden. Das beherrscht der U5 aber wie gesagt nicht. Er bekommt davon immer nur ein Drittel.)

Hallo Jörg,

erst mal vielen Dank für Deinen vorhergehenden Beitrag. Das erklärt meine aktuellen Lade- Probleme mit meiner neuen Wallbox und dem U5.

Meine 11 kW Wallbox lädt den U5 nur mit maximal 16 Ampere, ca. 3.6 kW und kommt einfach nicht auf die 6,6 kW, die Aiways für das AC Laden angibt. Die Box kann also, aufgrund der Begrenzung von 22 auf 11 kW gar nicht mehr als 16 Ampere auf einer Phase laden. Das geht dann wirklich nur mit einer, nicht förderbaren 22 kW Wallbox, die dann 32 Ampere pro Phase laden kann. Zu dumm, dass ich das nicht vorher gewusst habe. Dann hätte ich mir gleich eine 22 kW Wallbox bestellt. Als Leihe dachte ich, dass die 11 kw locker für die 6,6 kw, die der U5 maximal kann, reichen.

Ich glaub ich mache dazu noch mal einen neues Thema auf, um andere Ahnungslose, aktuelle oder zukünftige U5 -Besitzer, vor der Anschaffung einer Wallbox zu der Problematik zu sensibilisieren.

Grüße

Bennes